Wanderweekend GymFit Frauen

Unser diesjähriges Wanderweekend führte uns ins Tessin, organisiert von Ursi Hofer und Lisi Hilpert.

 

Samstag in der Früh begrüssten sich 14 gut gelaunte Frauen, voller Vorfreude auf das Wochenende. Peter, Lisis Bruder, hatte die Aufgabe übernommen, uns in die Sonnenstube der Schweiz zu fahren. Wir reisten dieses Jahr sehr bequem im Bus, nur mit leichtem Gepäck.

 

Wir fuhren über den nebligen Gotthard, um im Tessin mit Sonnenschein empfangen zu werden. Auf dem Campingplatz in Cadenazzo wurden wir von Lisi, Ursi, Jrene, Sabien, Thesi G. und Vreni willkommen geheissen. Nach der herzlichen Begrüssung bezogen wir die Zimmer resp. eben Wohnwagen.

 

Bevor wir zur Wanderung aufbrachen, erwartete uns ein reichhaltiges Apéro. Gestärkt bestiegen wir den Bus, um nach Monte Carasso zu fahren. Teils mit der Gondel, teils zu Fuss gelangten wir nach Curzùtt. Von Curzùtt wanderten wir gemeinsam zur Tibetanischen Hängebrücke. Ohne lange zu überlegen, überquerten wir die 270 m lange Brücke, welche über das unwegsame Tal - welches die Gemeinden Monte Carasso und Sementina trennt – führt. Mit leicht wackeligen Knies wurden viele Fotos geschossen. Der gleiche Weg führte auch wieder retour.

 

Zurück auf dem Campingplatz hatten wir genug Zeit um zu baden/schwimmen, „sünnele“ und zu plaudern usw.. Wiederum wurden wir mit einem feinen Apéro verwöhnt. Später bekochte uns Lisi mit beiderlei Paella - mit Meeresfrüchten und Poulet - und frischem Salat. Es wurde ziemlich ruhig am langen Tisch, das Essen war einfach köstlich!

 

Zum Lied „Despacito“ studierte Ursi mit uns den „Tessiner Wanderweekend Move“ ein. „Despacito“ brachte uns noch mehrmals in BewegungJ. Alte Kindheitserinnerungen wurden beim „Schoggispiel“ wach und unsere Hirnzellen wurden beim Erraten von Begriffen auf Trab gehalten. Zwischendurch ein leckeres Dessert, bestehend aus italienischem Quarkkuchen und Tiramisu. Es war ein toller Abend – alle haben mitgemacht!

 

Nach einer doch recht stürmischen Nacht wurde uns am Sonntagmorgen von Chrigi und Peter (Betreiber des Campingplatzes) ein feiner Brunch serviert. Und dann ein letztes Mal „Despacito“ – dieses Mal um am Pool…

Danach war es Zeit, mit dem Zug nach Tenero zu fahren. Da führte uns Ursi durch das Centro Sportivo und gewährte uns einen interessanten Einblick in die beeindruckende Anlage.

 

Bevor uns Lisi ein vorzügliches Vitello Tonnato servierte, konnten wir nochmals baden und mussten leider auch schon wieder packen.

Punkt 16.00 h traten wir den Rückweg nach Biberist an.

 

Lisi und Ursi, wir danken euch herzlich für dieses tolle Wochenende! Es war fantastisch, wir alle waren begeistert und werden diese zwei Tage in bester Erinnerung behalten.

 

Ein riesengrosses MERCI auch an Peter, welcher uns sicher ins Tessin und zurück in den Alltag gebracht hat.

 

 

Karin Meister