Turnfahrt GymFitMixed

Bei leichtem Regen besammelte sich beim Bahnhof RBS eine Gruppe aufgestellter Wanderer, waren doch alle gespannt, in welcher Gegend Aubi aufgewaschen war. Mit Bahn und Bus gelangten wir an den Ausgangspunkt Scherliau. Nach gut einer Stunde erreichten wir Aubis Elternhaus, Stein in Oberbalm, wo uns sein Bruder mit Familie mit  einem reichhaltigen  Frühstück erwartete.

Bei leichtem Nieselregen erkundeten wir dann  den ehemaligen Schulweg von Aubi, welcher mit einem Bergpreis begann und  dann zum Schulhaus führte (30Min). In die Oberstufe war der Weg zu Fuss noch etwas anspruchsvoller. Heute erledigt das der Schulbus. Über  Borisried -  Erster Graben -  Schwandbachbrücke erreichten wir Hinterfultigen. Diese Ortschaft gibt es tatsächlich.

Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter über Stieglen – Burbachsteg – Schwarzenburg nach Elisried, wo wir  auf dem Bauernhof der Familie Riesen im Stroh übernachteten und uns von der Küche verwöhnen liessen. Am ersten Tag absolvierten wir 1130 Höhenmeter, welche sich aus 640m Aufstieg und 590m Abstieg zusammensetzen, da wir die Schwarzwasser mehrmals überquerten.

Ein schönes und grosses Morgenbuffet stellte uns für den kommenden 2. Tag auf. Bei regnerischem und verhangenem Himmel  machten wir uns auf den Weg  über Schwarzenburg – Milken – Schwendi – Schwendelberg höchster Punkt 1296müM zum   „Guggershörnli“, welches unser Tagesziel war.  Auch an diesem Tag ging es wieder rauf und runter. Wir wussten gar nicht, dass das Schwarzenburger Land so „extrem hügelig“ ist. 570m Aufstieg, 250m Abstieg. In Guggisberg genossen wir dann noch ein Vermicel, welches uns am Samstag in Schwarzenburg, auch nach zähen Verhandlungen nicht serviert wurde.

Bester Dank geht an Aubi, lernten wir doch durch ihn wieder eine andere Ecke unseres Landes kennen, leider konnten wir die diversen Aussichtspunkte nicht geniessen. Trocken und ein wenig müde erreichten wir am frühen Abend unseren Ausgangspunkt Biberist RBS.

 

Bericht: Dinu Imbach