Chlouseobe vom 29.11.2012

Als der Schmutzli und ich beim Cheminéesaal des „Läbesgarte“ ankamen, hörten wir schon von weitem das „Geschnäder“ der Frauen aus der Gruppe Gym Fit I und II.

 

Beim Betreten des wunderschönen, festlich geschmückten Saals, zählten wir 38 Turnerinnen und unseren William.

Die Frauen waren alle gestärkt vom feinen Essen und sie warteten bereits schon auf uns.

Ich begrüsste mit meinem Schmutzli und einem vollen Korb Überraschungen die anwesenden Turnerinnen.

 

Diesmal hatten wir eine spezielle Aufgabe. Unser „Chef“ der Weihnachtsmann bat uns, ihm bei der Bearbeitung der vielen Wünsche zu helfen. Er könne diese nämlich nicht alle selber bearbeiten.

Dies war gar nicht so einfach, kamen doch hier die unterschiedlichsten und manchmal merkwürdigsten Wünsche zum Vorschein. Die Wunschliste war lang. So wurde unter anderem ein 5-liber, ein Portemonnaie, eine Brille, eine Autowäsche, ein Rechner, eine Cervelat, eine Stirnlampe, eine Uhr, ein Namensschild, ein Ei, Notfalltropfen, ein GPS oder
auch einfach „gar nichts“ gewünscht.

Wir versuchten so gut es ging den Wünschen gerecht zu werden. So manche Anwesende wurde mit einem Säckli, einem Schmunzeln und Gelächter beschenkt.


Zum Schluss war da auch noch der Wunsch des Präsidenten. Er wünschte sich, dass alle anwesenden- und nicht anwesenden Turnerinnen, welche zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember Geburtstag haben „ganz mängisch“ in der Turnhalle anzutreffen wären. Ja dieser Wunsch kann ich und  mein Gehilfe leider nicht erfüllen!  

Den Wunsch kannst nur DU erfüllen……


Margrit Schreier erzählte uns noch eine kleine Vorweihnachtsgeschichte zum Nachdenken und anschliessend gab es auch für uns noch ein Päckli – vielen Dank!


Wir machten uns wieder auf den Heimweg – die Frauen durften bei einem feinen Dessert und guten Gesprächen den Abend geniessen und mit Wein und Bier liessen sie den Abend ausklingen.


Uns hat es bei Euch sehr gut gefallen – vielen Dank an Andrea Schwägli und Lisa Kopp für die wunderschöne Dekoration und den mega-feinen Bänz!


Ja dann vielleicht bis zum nächsten Mal….

 

machet’s guet und häbet sorg,


Eurer Chlaus und Schmutzli