Eisstockschiessen Sport + Spielgruppe

Hast du gewusst,  .....

dass man Eisstockschiessen auch ohne Eis spielen kann? Wenn nicht, frage einen Sport + Spielgrüppler. Diese trafen sich am 23. November auf einem gedeckten Betonplatz im ehemaligen Sulzergelände.
Nach einer kurzen Einführung bildeten wir zwei 7er Gruppen in den Farben rotund grün, ohne politischen Hintergrund, nur Koni bevorzugte orange.

Das Ziel ist, den ca. 3,5 kg schweren Stock möglichst nahe an die Daube (12 cm), die im Zentrum eines markierten Feldes von 2x3 m liegt zu platzieren oder näher als der Stock des Gegners. Die Formel für den Erfolg in der für uns neuen Sportart würde ich mit „dosierte Kraft + Konzentration + Präzision“ beschreiben. Es entwickelte sich rasch ein spannender Wettkampf  und bald zeichnete sich ab, dass ich mit rot auf die richtige Gruppe gesetzt hatte.

Die Abstände der gespielten Stöcke waren teilweise so minim, dass sogar im Millimeterbereich gemessen wurde. Vor lauter Spannung wurde das bereitgestellte Bier von den meisten vergessen oder war es etwas zu kühl dafür?

Nach der Punkteauswertung und den bereits ersten Fachgesprächen mit wenn und aber,

verschoben wir uns zum Hände aufwärmen in Richtung „Noldy’s “.


Merci Hanspi für die super Idee!

 

Bericht: Martin Schreier / Fotos: Rolf Locher