Beckenboden und Haltung mit Agnes Portmann

Beckenboden und Haltung – mit Agnes Portmann


19 interessierte Turnerinnen kamen am Donnerstag, 20.9.2012 in die Halle Bleichematt.


Die erste halbe Stunde wurde Herz und Kreislauf trainiert. Zu fägiger Musik, YMCA und Ententanz wurde der Puls in die Höhe getrieben.

 

Nach der Trinkpause wurden wir über unseren „wunderbaren“ Beckenboden informiert und welche Muskeln wir alles trainieren können. Bei den Ausführungen von Agnes wurden zum Teil auch die Lachmuskeln aktiviert – wahrscheinlich lag’s an den „Chirschisteinen“, den „Spickbällchen“ oder vielleicht sogar an den „Sonnenblumen“…..


Nach der Theorie ging’s los – mit verschiedenen Übungen wurden wir auf eine richtige Haltung beim Sitzen und Heben aufmerksam gemacht. Anschliessend ging’s auf den Boden, wo wir mit Hilfe eines Balles ein paar „wunderbare“ Übungen machen durften – es sah zwar ganz einfach aus, aber vielleicht hat die eine oder andere Turnerin am nächsten Tag ein paar Muskeln gespürt, von denen sie gar nicht wusste, dass sie existieren?


Mit folgenden Worten von Johann Wolfgang von Goethe beendete Agnes die Turnlektion:


„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“

 

Es war wirklich ein gelungener Abend – wir hatten alle Spass daran. Wir werden uns das Sprichwort zu Herzen nehmen und bedanken uns nochmals recht herzlich bei Agnes für die „wunderbare“ Lektion.


Bericht und Fotos

Renate Kaiser